Schulalltag

Schulalltag an der Montessorischule Am Sonnenberg

Im Laufe der letzten Jahre der praktischen Arbeit hat sich folgende Organisation entwickelt, nach der derzeit gearbeitet wird (Stand: Oktober 2015):

Allgemeines

Bezug auf die Richtlinien und Lehrpläne NRW
Die Montessorischule Dörenhagen ist eine staatliche Grundschule. Sie sieht die aktuell gültigen Richtlinien und Lehrpläne für das Land NRW als verbindlich an.

Vermittlung und Förderung von Lernkompetenzen
Die Vermittlung und Förderung von Lernkompetenzen steht an der Montessorischule Dörenhagen im Vordergrund. Durch das eigenständige und selbstverantwortliche Lernen vor allem in der Freiarbeit wird die Fähigkeit gefördert, das eigene Lernen bewusst und zielgerichtet zu gestalten. Grundvoraussetzung ist, den Kindern Vertrauen entgegen zu bringen, damit sie ihre Persönlichkeit entwickeln und ihren eigenen Weg gehen können.

Soziale Kompetenz
Um lernen zu können, bedarf es eines Zusammenlebens, das durch gegenseitige Achtung und dem Verständnis füreinander geprägt ist. Deshalb wird an der Montessorischule Dörenhagen den Beziehungen zwischen den Kindern und Erwachsenen besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Während des gesamten Schulalltags ergeben sich Situationen und Möglichkeiten, in denen die sozialen Fähigkeiten eines jeden Kindes gestärkt werden. Im Einzelnen können dies sein:

  • Rücksicht nehmen und erfahren 
  • Kritik üben und annehmen
  • an der Freude, am Erfolg und an den Sorgen und Ängsten anderer teilhaben
  • selbst Anteilnahme erfahren
  • gemeinsame Lösungsmöglichkeiten bei Konflikten suchen
  • Verantwortungsbewusstsein entwickeln
  • Teamfähigkeit erfahren

Insbesondere die Lernformen der Montessorischule Dörenhagen fördern die Entwicklung sozialer Kompetenz. Die Montessorischule Dörenhagen möchte die Persönlichkeit jedes Kindes im Miteinander stärken. Dies bedeutet, Regeln und Grenzen zu respektieren, die für die Gemeinschaft und das Wohlbefinden jedes Einzelnen wichtig sind. So können die Kinder ihre Bedürfnisse in den Regeln wieder finden und sich am Prozess der Entwicklung von Regeln beteiligen.

Individuelle Förderung
Eine zielgerechte Umsetzung der Erkenntnisse Montessoris erfordert eine größtmögliche Individualisierung des Lernprozess. Indem das Kind die Möglichkeit erhält, Lerninhalt und Lerntempo in der Regel selbst zu bestimmen, kann es die Kraft der sensiblen Phasen optimal nutzen. Dabei wir eine Über- oder Unterforderung vermieden. Das Kind lernt auf seinem individuellen Niveau.

KGS Dörenhagen – Katholische Grundschule der Gemeinde Borchen

Die Montessorischule Dörenhagen ist eine katholische Grundschule. Alle Kinder der Schule nehmen am katholischen Religionsunterricht teil. Ebenfalls alle Kinder nehmen am Schulgottesdienst in der Pfarrkirche in Dörenhagen teil, der ungefähr einmal im Monat stattfindet.

Für bekenntnisfremde Schüler und Schülerinnen besteht kein Anspruch auf Religionsunterricht im eigenen Bekenntnis.

Pädagogischer Schwerpunkt: Gemeinsames Lernen

Die Montessorischule Dörenhagen ist eine Schule für alle Kinder. Als Schwerpunktschule für das gemeinsame Lernen der Gemeinde Borchen lernen bei uns Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf in allen Klassen gemeinsam.

Die persönlichen Entwicklungsbedürfnisse und das selbständige Tun eines jeden Kindes spielen in unserer Schule eine große Rolle. Dabei orientiert sich die Lehrkraft am Entwicklungsstand des Kindes. Neigungen und Stärken werden mit Rücksicht auf das individuelle Entwicklungs- und Lerntempo begleitet und gefördert. In der Freiarbeit erleben die Kinder die Entwicklung ihrer Fähigkeiten in Ruhe und Konzentration als Teil ihrer selbst. Im Umgang und in der Arbeit mit dem Montessori-Material werden abstrakte Inhalte mit allen Sinnen erfahrbar und die Kinder so vom „Greifen“ zum „Begreifen“ geführt. Die Beschäftigung mit dem Sinnesmaterial beispielsweise bietet Kindern vielfältige Möglichkeiten, Beeinträchtigungen in der Motorik oder in den verschiedenen Wahrnehmungsbereichen zu kompensieren.

Das sozialintegrative Potential der Montessori-Pädagogik zeigt sich besonders im Prinzip der Altersmischung. Sie führt zu einer großen Vielfalt in der Lerngruppe, in der sich eine Praxis des gegenseitigen Helfens selbstverständlich entwickelt. Dadurch werden alle Kinder gleichermaßen in ihrer sozialen Kompetenz, ihrer Fähigkeit zu Toleranz und Kommunikation sowie in ihrer Selbständigkeit gefördert.

Die Montessori-Pädagogik bietet daher an unserer Schule die Basis für einen inklusiven Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung (mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf), mit Teil-Leistungsstörungen und Hochbegabung.

Hausaufgaben

Die Kinder erhalten jede Woche einen individuell erstellten Hausaufgabenwochenplan. An einem Tag der Woche ist hausaufgabenfrei. Die Klassenlehrerinnen sammeln an diesem Tag die Hausaufgabenmappen ein.

Lehrerinnen an der Montessorischule Am Sonnenberg

Zurzeit arbeiten 11 Lehrerinnen, eine Sonderpädagogin und eine Referendarin an unserer Schule. Alle festangestellten Lehrerinnen an unserer Schule haben das Montessori-Diplom.